Little Greene

Wandfarbe – aber wie!

Wandfarbe: Wie Sie Ihr Zuhause mit Farbe verwandeln. Die einfachen Regeln von Eveline Rossi für das Leben mit Farben von Little Greene

Es gibt drei grundsätzliche Möglichkeiten Wände zu streichen

10._intelligent_paints_lo
Verwendung von Farbe an der Wand und einem komplementären Weiß an den Holzarbeiten
17_intelligent_finishes-lr
Verwendung der hellsten Farbe an den Wänden und eines dunkleren Tons an den Holzarbeiten
stone-inspiration_27
Verwendung einer Farbe an Wänden und Holzarbeiten

Wenn Sie eine Eingangshalle oder eine Veranda haben, dann sollten Sie in Erwägung ziehen, diese in einer dunklen Farbe zu streichen. Sie schaffen ein gewisses Drama am Eingang und alles danach wird sich heller anfühlen.

Denken Sie an das Licht und daran, wie und wann Sie verschiedene Räume nutzen. Große, helle Räume, die tagsüber genutzt werden, wirken in der Regel am besten in einer hellen Farbe, während dunklere, kleinere Räume, die in kräftigen Tönen gestrichen sind, einladende Räume schaffen, in die Sie sich am Ende des Tages zurückziehen können.

Wenn Sie vor Farbe zurückschrecken, beginnen Sie damit, stärkere Töne an kleineren Stellen zu verwenden, z. B. an der Rückseite eines Bücherregals oder sogar im Inneren eines Schranks.

Kräftige Farben sind viel einfacher zu ertragen, wenn sie unterhalb der Augenlinie eingesetzt werden. Dramatischere Farben, die auf Kücheninseln und der Unterseite von Badewannen verwendet werden, sind ein klassischer Weg, um einen Raum zu erden und ein wenig Aufregung hinzuzufügen.

Wenn Sie eine niedrige Decke haben, streichen Sie Ihre Sockelleisten in der gleichen Farbe wie die Wände, um die Höhe zu maximieren.